Tradingstrategie Open Trade

Beschreibung

Open Trade ist eine relativ einfache Strategie. Die Strategie konzentriert sich auf den Kursverlauf der ersten Handelsstunde, um den Einstiegszeitpunkt zu bestimmen. Mehrere Autoren, wie zum Beispiel Raschke oder Monmoine setzen sich in ihren Büchern mit Varianten dieser Strategie auseinander.

Die Open Trade Strategie kann bei der Eröffnung der europäischen Märkte angewendet werden, so wie später noch einmal, wenn die amerikanischen Börsen den Handel einläuten. Positionen werden ausschließlich intraday gehalten. Die Strategie erlaubt entweder ein oder zwei Trades am Tag pro Instrument zu machen. Positionen werden niemals über Nacht gehalten und immer am selben Tag geschlossen.

Die Strategie im Detail

Wann wird eine Position eingenommen?

Statistisch gesehen gibt ein Börsenindex in den ersten 40 Minuten nach Markteröffnung einen mehr oder weniger verlässlichen Eindruck seines Aufwärts-/Abwärtspotentials. Entscheidend sind Hoch- und Tiefpunkt dieser Anfangsperiode.

Das Hoch und das Tief der ersten 40 Minuten formen einen Preiskanal. Für Indizes, die um 9:00 Uhr mit dem Handel beginnen, ist dieser Preiskanal von 9:00 bis 9:40 Uhr entscheidend. Sobald  der Kurs aus diesem Preiskanal ausbricht, wird umgehend eine Position eingenommen. In der Realität wird dies mittels eines Kauf-Stop auf dem Hoch sowie eines Verkaufs-Stop auf dem Tief dieser Eröffnungsperiode ausgeführt. Sobald einer dieser beiden Aufträge ausgeführt ist, wird der andere automatisch gelöscht.

Im nachstehenden Beispiel folgen die gestrichelten Linien dem Hoch und dem Tief der ersten 40 Handelsminuten. Um 9:40 Uhr werden die beiden gestrichelten Linien zu durchgezogenen Linien (rot und grün). Ab diesem Zeitpunkt bilden sie die potentiellen Einstiegniveaus. Im Beispiel bricht der Kursverlauf zuerst durch die grüne Linie (gegen 10:25 Uhr) und es wird eine Position gekauft.

Wann wird die Position geschlossen?

Open Trade arbeitet mit einem Kursziel und einem Stop. Beide werden auf exakt den gleichen Abstand zum Einstiegskurs gesetzt. Profis bestimmen diese Abstände oftmals mittels einer statistisch wichtigen Ratio, der Average True Range (ATR). Letztere gibt die eigentliche Volatilität eines Finanzinstruments wieder. Jedes Instrument besitzt überdies seine eigene Volatilität. Die ATR ist dabei nicht konstant, sondern teils starken Schwankungen unterlegen. Die auf Basis der ATR berechneten Ausstiegspunkte werden in der Plattform automatisch angezeigt.

 

Kursziel und Stop sind nun anhand der gestrichelten Linien ober- und unterhalb des Einstiegsniveaus sichtbar. Im Beispiel wurde, wie bereits erwähnt, eine Position gekauft als der Marktpreis das Kauflevel durchbrochen hat. Anschließend wurde die Long Position glattgestellt, nachdem der Marktpreis das Kursziel erreicht hat.

 

 

Im nachfolgenden Beispiel wurde eine Short Position eröffnet, als der Kursverlauf unterhalb des Einstiegsniveaus abgetaucht ist. Im Anschluss wurde auch hier das Kursziel erreicht und die Position wurde mit Gewinn wieder glattgestellt.

 

 

In diesem Beispiel berührt der Marktpreis das Kauflevel. Eine Long Position wird eröffnet. Der Markt geht nicht weiter nach oben, sondern fällt. Der Stop wird berührt und die Position wird mit einem Stopp geschlossen.

Hinweis: In ungefähr 10% der Fälle kommt es vor, dass weder Kursziel noch Stop erreicht werden. Der Markt ist dann regelrecht richtungslos. In diesen Fällen wird die Position als Marktorder um 13:00 Uhr geschlossen.

Die Strategie nachmittags anwenden?

Die Open Trade Strategie kann nachmittags ein zweites Mal angewendet werden sobald die amerikanischen Märkte öffnen. Diese Markteröffnung beeinflusst oftmals auch die europäischen Märkte und ist nicht selten der Knackpunkt für einen Richtungswechsel des Tagestrends. Nachmittags bilden dann Hoch und Tief den Preiskanal zwischen 15:30 und 16:10 Uhr. Für den seltenen Fall, dass weder Kursziel noch Stop erreicht werden, wird die Position um 19:00 Uhr zum Marktpreis geschlossen.

Fazit

Die Open Trade Strategie ist eine eindeutige Daytrading Strategie. In diversen Büchern zum Thema Daytrading kommen Varianten dieser Strategie vor, welche äußerst geeignet für Börsenindizes ist und zweimal täglich angewendet werden kann: Einmal zur Markteröffnung in Europa und ein zweites Mal beim Öffnen der Börsen in den USA.

 

________________________________________________________

Interessant

Demo NanoTrader Full (Sie werden beeindruckt sein).

Persönliche Einführung (auf diesem Wege kann die Plattform sehr leicht erkundet werden). 

Kostenloses E-Book Futures Trading. Futures scalping Stop-Orders Index Trading